Liebe Garten- und Naturfreunde,

 

immer wieder hören wir auf der Straße „Weihnachten ist nicht mehr wie es früher war, nur noch Kommerz, Geschäft, Hektik und Streß“.  Dies trifft in unserer Wohlstandsgesellschaft in vielen Bereichen sicherlich auch zu. Aber lassen wir uns nicht mitreißen und gestalten unser eigenes Weihnachten. Ein Weihnachten, wie wir es in unserer Erinnerung tragen. Und das nicht nur zu Weihnachten am 24. Dezember, sondern so wie es Martin Luther einmal nannte:

 

 „Die Geburt Jesu in Bethlehem ist keine einmalige Geschichte, sondern ein Geschenk, das immer bleibt.“

 

Diese „Geschichte“ sollte ein Begleiter für uns alle durch das nächste Jahr, ja sogar für unser gesamtes Leben sein. Und wir möchten Sie alle einladen, gemeinsam diesem Licht, das die Welt erleuchtet, zu folgen.

 

Wir dürfen uns sehr herzlich bei allen bedanken, die unsere Gemeinschaft im letzten Jahr wieder so zahlreich unterstützt haben. So war bei allen Veranstaltungen immer der Geist der Gemeinsamkeit und des Zusammenhaltens zu spüren. Ein „herzliches Vergelt’s Gott“ der gesamten Vorstandschaft, allen Helferinnen und Helfern für ihren großen Fleiß beim Brotbacken und bei den Arbeiten im Obstlehr-  und Burggarten, unseren Lieferanten und Lieferantinnen für die zahlreichen Kuchen, Backwaren und Köstlichkeiten bei den verschiedenen Festlichkeiten. Ein großes Danke an alle die unseren Verein auf irgend eine Art unterstützen, unseren treuen  Mitgliedern und allen Gönnern und Freunden. Ohne diese große Hilfe wäre und ist vieles nicht möglich.

 

Und so wünschen wir Ihnen die nötige Ruhe, Beschaulichkeit und Erholung für die kommenden Festtage, ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Neues Jahr 2019.